TRUE HEALTH - Ganzheitliche Gesundheit


„Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen."

 

Zitat der WHO (World Health Organisation)

 

Ich unterstütze Menschen, die das wirklich wirklich wollen,
RAUS AUS der Krankheit und REIN IN die Gesundheit zu kommen.

  • Sie wollen endlich wieder in Ihre Kraft kommen?
  • Sie wollen das Leben wieder in vollen Zügen genießen?
  • Sie haben schon so vieles ausprobiert, was nicht zum Ziel führte?
  • Sie fragen sich: Ist das denn möglich und vor allem auch bei mir?

 

Ich frage Sie: Weshalb sollte das denn bei Ihnen nicht möglich sein?

Woher ich so sicher weiß, dass das gelingen kann? Ich habe es selbst erfahren!

 

Und ich habe als Naturwissenschaftlerin und Heilpraktikerin die besten Voraussetzungen, um Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen. Außerdem bin ich durch ständige Fortbildungen und dem Lesen von Fachliteratur immer auf dem aktuellsten Stand.

Des weiteren arbeite ich eng zusammen mit Ärzten, Psychologen und anderen Therapeuten, um gemeinsam mit ihnen alle vier wichtigen Ebenen der Heilung abdecken zu können: Körper - Emotionen - Geist - Energie - Seele

Inzwischen habe ich in meiner Arbeit so viele Male miterleben dürfen, wie Menschen Heilung oder zumindest Linderung auch von 'unheilbaren' Krankheiten erfahren haben.

 

Allen gemeinsam ist:

  • Sie akzeptierten die Diagnose, aber nicht die Prognose.
  • Sie haben ihr Leben grundlegend verändert.
  • Sie glauben an eine höhere Macht.
  • Sie wissen, warum sie leben wollen.
  • Sie haben gute soziale Kontakte.

 

Es gibt nicht den einen Weg zur Heilung. Jeder Mensch muss es auf seine eigene, individuelle Weise tun. Und es geht dabei nicht um das 'Positive Denken' mit seinen aufmunternden Formeln, das heute hoch im Kurs ist; das eigene Selbstwertgefühl spielt eine entscheidende Rolle. Sie haben all das in sich! Es muss nur ans Licht kommen dürfen.

 

Ich begleite Sie gerne auf Ihrem Weg. Sie müssen nur eins:
Wirklich gesund werden wollen!


Nachhaltige Gesundheit auf allen Ebenen

Nachhaltige Gesundheit kann nur auf allen Ebenen der menschlichen Existenz erreicht werden: Körper, Gedanken und Emotionen.

 

Der relativ junge Wissenschafts-Bereich der KPNI Klinischen Psycho- Neuro- Immunologie liefert den wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass unsere Gedanken und unsere Emotionen einen direkten Einfluss auf unseren Körper haben und umgekehrt. Emotionen sind einerseits elektromagnetischer Natur, andererseits ist jede Emotion mindestens einem Neuropeptid zugeordnet, das dann im Körper kreist und spezifische Reaktionen in den Körperzellen auslöst. Emotionen wirken direkt auf unser Nervensystem, das sich über Neurotransmitter wie z.B. Adrenalin verständigt. Darüber kommuniziert das Nervensystem mit dem Immunsystem, das wiederum mittels v.a. Interleukinen antworten kann. Auch das Hormonsystem ist in diese Kommunikation eingebunden, das natürlich über Hormone mit dem Nervensystem und dem Immunsystem ‚spricht‘. Von außen auf unseren Körper direkt einwirken, können neben Gedanken und Emotionen natürlich auch Schwermetalle, Pestizide, Mobilfunk-Strahlung, zu wenig Schlaf und Bewegung, Vitalstoffmangel und vieles mehr. Meditation ist ein wunderbarer Weg, um über den Geist direkten Einfluss auf alle Körper-Funktionen auszuüben.  

 

Gesundheit ist nur auf allen Ebenen ist nur durch ganzheitliche Therapie und damit ganzheitlicher Heilung zu erlangen.

 

Ganzheitliche Medizin führt zur Heilung auf allen Ebenen unserer menschlichen Existenz. Dazu gehören unser Körper, Gedanken, Emotionen und letztlich unsere Seele. Auf die ersten drei haben wir direkten Einfluss, auch wenn letztlich alles aus Energie besteht. Jede Ebene hat Einfluss auf die anderen Ebenen. So beeinflusst eine Hashimoto-Thyreoiditis immer auch die Psyche, also die Gedanken und Gefühle der betroffenen Person und umgekehrt. Da Gedanken und Gefühle stark über unser Unterbewusstsein gesteuert werden, macht es gerade bei chronischen Erkrankungen Sinn, näher hinzuschauen. Gleichzeitig ist jede Ebene in sich vernetzt. So greift die Autoimmunerkrankung Hashimoto zwar vorwiegend das Gewebe der Schilddrüse an, doch auch andere Organe werden in Mitleidenschaft gezogen, z.B. die Gelenke in Form einer rheumatischen Arthritis. Weiterhin arbeiten verschiedene Hormondrüsen eng zusammen und beeinflussen sich gegenseitig und damit das ganze Geschehen im Körper. Schilddrüse, Nebenniere und die Gonaden stehen in direkter Wechselwirkung. Den besten Zugang zu diesen Big Three hat man tatsächlich über die Schilddrüse. 


Dr. Joe Dispenza & Das Placebo

Dr. Joe Dispenza wurde vor allem bekannt über seine Bücher ‚Ein Neues Ich‘ und ‚Du bist das Placebo‘. Er ist gleichzeitig Arzt und Neurowissenschaftler.

 

Der Film ‚What The Bleep Do We Know‘ steigerte den Bekanntheitsgrad von Dr. Joe Dispenza um ein Vielfaches. Viele Menschen verstanden erstmals, was Realität bedeutet und wie wir sie durch unser Bewusstsein beeinflussen können. Wie unsere persönliche Realität unsere Persönlichkeit formt und umgekehrt sowie die neurowissenschaftlichen Grundlagen dahinter, beschreibt er in seinem ersten Buch ‚Schöpfer der Wirklichkeit‘ und noch tiefergehend in ‚Ein Neues Ich‘. Im Bestseller ‚Du bist das Placebo‘ wendet er dieses Wissen auf das Thema Gesundheit an. Er geht sehr konkret darauf ein, wie wir allein mit der Kraft unserer Gedanken und Emotionen Heilung erleben können. Dabei spielt eine entscheidende Rolle, ob wir bereit sind zu glauben, dass vollkommen gesund zu sein für uns möglich ist. Das ist der sogenannte Placebo-Effekt, den eben nicht nur ein Scheinmedikament hervorrufen kann, sondern schon positive Gedanken und Gefühle. Energie folgt deiner Aufmerksamkeit. Spirituelles Wachstum bedeutet dabei allerdings nicht, sich alles schönzureden, sondern insbesondere in meine Schatten einzutauchen, durchzugehen und im tiefen Gefühl des Friedens wieder rauszukommen.

 

Wissenschaft und Spiritualität können nur wenige so professionell verbinden wie Dr. Joe Dispenza, Bruce Lipton und Gregg Braden.

 

Bruce Lipton ist ein sehr bekannter Zellbiologie und Epigenetiker. In seinem aktuellen Buch ‚Intelligente Zellen‘ geht um den Einfluss unserer Umwelt auf unsere Gene. Er geht sehr speziell darauf ein, wie unsere Gedanken und Emotionen unsere DNA Erbsubstanz beeinflussen. Das bedeutet ganz konkret, dass insbesondere unsere Gefühle in der Lage sind, bestimmte Genabschnitte auf unserer DNA zu öffnen, damit sie abgelesen und in Proteine umgewandelt werden können. Diese Genabschnitte können z.B. auch Krebsgene sein. Negative Emotionen wie Angst, Hass, Neid, Schuld, Ohnmacht, Wut und andere sind in der Lage diese Gene abzulesen, sofern sie vorhanden sind. Dagegen öffnen positive Emotionen wie u.a. Freude, Wertschätzung, Mitgefühl und Dankbarkeit solche Genabschitte nicht. Im Gegenteil: Diese Emotionen können Krebs-Reparatur-Gene aktivieren und ablesen, die Enzyme herstellen, die Krebs auch wieder heilen können. Damit bestimmen Gene eben nicht unser Schicksal, wie immer wieder von der Schulmedizin behauptet wird. Übrigens muss auch für die Erkrankung mit Diabetes II ein Gen vorliegen, das bei entsprechender Lebensführung aber nicht abgelesen wird. Bruce Lipton verbindet in wunderbarer Weise Wissenschaft und Gesundheit und Spiritualität, genauso wie Dr. Joe Dispenza und auch Gregg Braden. Letzterer wurde insbesondere durch seine Bücher ‚Der Realitäts-Code‘ und ‚Im Einklang mit der göttlichen Matrix‘ sehr bekannt.    


Anthony William: Medical Medium

Das Medical Medium Anthony William hat mehrere Bestseller geschrieben, darunter ‚Heile deine Schilddrüse‘ und ‚Heile deine Leber‘.

 

 

Unheilbare Krankheiten gibt es nach Anthony William nicht. Das macht er insbesondere an Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto Thyreoiditis und rheumatoider Arthritis, sowie weiteren chronischen Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 und Borreliose deutlich. Die Herpes-Viren, allen voran das Epstein Barr Virus (EBV), sieht er dabei als Haupttäter an. Doch auch die ihnen oft folgenden Bakterien, v.a. Streptokokken, sind an vielen dieser Erkrankungen mitverantwortlich. Schwermetalle und Aluminium, das sich vor allem in den Chemtrails findet, aber auch Pestizide wie insbesondere Glyphosat sind Teil der Nahrung dieser Mikroorganismen. Zum einen geht es daher auf dem Weg zur Heilung um die Stärkung der Leber, und zum anderen um Entgiftung, das Detox dieser Umweltgifte durch Leber, Niere und Darm. Darüber hinaus lieben Herpes-Viren glutenhaltige Nahrungsmittel - wie Weizen, Dinkel, Gerste und Roggen – sowie Soja, Mais, Rapsöl, Fleisch und milchhaltige Produkte. Diese werden unter den sogenannten ‚No Food‘- Lebensmitteln zusammengefasst. Die gilt es möglichst wegzulassen. Die Virus-Menge von v.a. EBV lässt sich weiter reduzieren durch NEM (Nahrungsergänzungsmittel) wie Lysin, Zink, B12 und durch Pflanzen-Extrakte aus Katzenkralle, Zitronenmelisse und vieles anderes. Leberreinigung und -stärkung sowie anschließende Darmreinigung und -aufbau sind zentrale Bestandteile auf jedem Weg raus aus den chronischen Erkrankungen und zurück zu einer vitalen Gesundheit. 


Schilddrüsen-Erkrankungen

Eine Heilpraktikerin Schilddrüse und noch speziell eine erfahrene Hashimoto Therapeutin zu finden, ist nicht einfach. Ihre Suche hat bei Christiane Hohl ein Ende. 

 

Immer mehr Menschen – insbesondere Frauen – sind wegen Schilddrüsenproblemen in ärztlicher Behandlung. Viele wissen noch überhaupt nichts davon, obwohl eine unerklärbare Gewichtszunahme, depressive Verstimmungen, Schlafstörungen, Müdigkeit, Haarausfall, Muskelschwäche und Kälteempfindlichkeit, die sich in Form von kalten Händen und Füßen äußert, an eine Schilddrüsenunterfunktion denken lassen muss. Kommt dann noch ein Kloßgefühl im Hals oder sogar ein sicht- und tastbarer Kropf hinzu, muss auf jeden Fall die Schilddrüse unter die Lupe genommen werden. Eine Ursache für die Beschwerden liegt in vielen Fällen in einer Entzündung der Schilddrüse, einer sogenannten Thyreoiditis. Bei den meisten dieser Entzündungen handelt es sich um die spezielle Form der Hashimoto Thyreoiditis, einer Autoimmunerkrankung, die in der Schuldmedizin als unheilbar gilt. Die Diagnose Hashimoto lässt sich erhärten über Blutwerte wie TSH, die freien Schilddrüsenhormone fT4 und fT3, sowie die Antikörper TPO-AK (oder MAK), TAK oder TRAK. Eine Schilddrüsen-Meditation oder auch Hashimoto Massage der Schilddrüse können sehr effizient das Heilungs-Geschehen unterstützen. 

 

Eine der häufigsten Ursachen für eine Schilddrüsen-Unterfunktion ist die Autoimmun-Erkrankung Hashimoto. Viel mehr Frauen als Männer sind davon betroffen.

 

Unsere Schilddrüse ist eine ganz besondere Hormondrüse. Sie arbeitet eng zusammen mit den Gonaden, unseren Geschlechtsdrüsen und der Nebenniere. Die Cortisol- Ausschüttung hängt von der Aktivität der Schilddrüse ab. Sie hat u.a. Einfluss auf unsere Verdauung, auf unseren Gehirn-Stoffwechsel und auf die Entgiftungs-Funktion der Leber. Das 5. Chakra unseres Körpers ist der Sitz der Schilddrüse. Über dieses Chakra bringen wir unser Wesen in die Welt bzw. drücken nach außen aus, wer und was wir sind. Unsere Talente und Fähigkeiten kommen in die Welt, um uns und andere zu unterstützen. Eine kranke Schilddrüse kann das in Teilen verhindern bzw. erschweren. Bei vielen Frauen ist die Funktion der Schilddrüse gestört. Sie leiden an einer Schilddrüsen-Unterfunktion, die ihr Leben stark beeinträchtigt und ihnen ihre Lebensfreude nimmt. Bei den meisten von ihnen ist der Grund eine Autoimmunerkrankung, die sogenannte Hashimoto Thyreoiditis. Hierbei handelt es sich um eine Entzündung der Schilddrüse, bei der die Antikörper Schilddrüsen- Gewebe zerstören. Die Schulmedizin behandelt diese Erkrankung meist mit L-Thyroxin, einem der ca. 30 Hormone der Schilddrüse. Dieses Medikament kann maximal Symptome lindern, die Krankheit schreitet trotzdem fort. Angeblich müssen sich die Patientinnen damit abfinden, irgendwann mal keine Schilddrüse mehr zu haben und auch weitere Autoimmun-Erkrankungen wie z.B. Rheuma zu entwickeln. In vielen Fällen wird die komplette Schilddrüse raus operiert mit dem Plan, das Entzündungs-Geschehen zu stoppen. Wirkliche Heilung ist so kaum möglich. Gerade bei der Schilddrüse ist eine ganzheitliche Therapie sehr erfolgsversprechend. Bereits auf der körperlichen Ebene sind große Erfolge möglich: durch das Weglassen bestimmter Lebensmittel, durch eine bestimmte Form der Ernährung nach Anthony William und passende Nahrungsergänzungsmittel, durch natürlichen Schilddrüsenhormon-Extrakt (NDT) am liebsten vom Schwein, Schilddrüsen-Massage und vielem mehr.


Corona & Angst

Corona und Angst können heute fast synonym verwendet werden. Damit können Angst vor der Erkrankung und Angst vor den Corona Folgen in jedweder Hinsicht gemeint sein.

 

Schon sehr früh zeichnete sich ab, dass insbesondere alte Menschen mit Vorerkrankungen von der Covid-19-Erkrankung betroffen sind. Bei ihnen kam und kommt es oft zu schweren und auch tödlichen Verläufen. Wie viele Corona-Tote bzw. der positiv auf Covid-19 Getesteten aber wirklich an Corona gestorben sind, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Ein positiver PCR-Test sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch an Corona erkrankt oder infiziert ist, geschweige denn ob er Covid-19 Viren übertragen kann. Typische Symptome wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit kommen bei vielen anderen Atemwegserkrankungen vor. Im Zweifelsfall und wenn ein positiver PCR-Test auch post mortem vorlag und vorliegt, steht Covid-19 auf dem Totenschein. Und ganz nebenbei ist die Grippe in der letzten Saison ausgeblieben, die uns zuvor Jahrtausende begleitete – Zufall? Zu den Spätfolgen einer Corona Erkrankung, die als Post-Covid oder Long-Covid Syndrom bezeichnet werden, zählen u.a. Kurzatmigkeit, Müdigkeit und Erschöpfung, aber auch Gedächtnisschwäche, Brain Fog und Konzentrationsstörungen. Das sind Symptome, wie sie z.B. auch nach Grippe-Infektionen oder auch bei Autoimmunerkrankungen und Borreliose beobachtet werden. Diese Symptome lassen sich naturheilkundlich gut behandeln. Das kann Patienten die Corona Angst mildern. Als Langzeitfolgen einer Covid-19 Erkrankung, wird auch über Durchblutungsstörungen in Armen und Beinen wird auch immer wieder gesprochen. Hier unterstützt in wunderbarer Weise die BEMER-Therapie. Den größten Schutz nicht nur vor Infektionskrankheiten, bietet allerdings eine generelle Stärkung des Immunsystems durch gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf, viel Bewegung und hochwertigen Vitalstoffen.   


BEMER® Therapie

Der BEMER® kann mehr als ein Gerät aus der Magnetfeldtherapie. Es unterstützt sogar die Wundheilung offener Beine bei Diabetes 2.

 

Zu den Stoffwechsel-Erkrankungen zählt auch Diabetes 2. Hier ist der Zucker Stoffwechsel entgleist. Beim Entstehen dieser Krankheit spielt eine zu Kohlenhydrate lastige Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel eine große Rolle. Es wird zwar ausreichend Insulin produziert, die Insulin-Rezeptoren der Zellen sind aber gestört und damit die Wirkung des vorhandenen Insulins unzureichend. Diabetes 1 ist eine Autoimmun-Erkrankung. Die Insulin-produzierenden Zellen der Bauspeicheldrüse werden angegriffen und zerstört. Der Blutzuckerspiegel ist meist bei beiden Diabetes-Formen erhöht. Zusätzliches Insulin und Medikamente wie Metformin verhindern die lebensgefährliche Hyperglykämie. Die zerstörenden Langzeitfolgen treten spätestens nach 25 Jahren dennoch auf. Zu den schwerwiegendsten und häufigsten Langzeitfolgen gehören Schädigungen der Nerven (Neuropathie) v.a. in den Füßen, der Augen (Retinopathie) und der Nieren (Nephropathie). Der Hauptgrund dafür ist eine gestörte Durchblutung in den kleinen und großen Blutgefäßen. Man spricht auch von gestörter Mirkro- und Makrozirkulation. Das erhöht auch das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Die BEMER Therapie verbessert die Durchblutung insbesondere der kleinsten Blutgefäße, der sogenannten Kapillaren, und kann sogar die gefürchteten offene Beine bei Diabetes wieder schließen helfen. Eine Diabetes Meditation kann zusätzlich die Heilung unterstützen.